Willkommen auf der Homepage der

Hüter der Elemente

 

 

Home
Nach oben
Mitglieder
Satzung
Mitglied werden ...
Forum + Gästebuch
Neuigkeiten
Bibliothek
Links
Kontakt

1    2    3    4

Die Entstehung Deres

Am Anfang existierten nur LOS und SUMU. LOS, der Allgott streifte durch die Unendlichkeit, als er SUMU, die Urriesin entdeckte. Ihr Anblick erzürnte LOS so sehr, daß er sie erschlug. SUMU gelang es, LOS zu verletzen, und aus den zwölf Blutstropfen, die LOS verlor, entstanden die 12 Götter. Als LOS SUMU erschlagen hatte, bereute er seine Tat und vergoß seine Tränen über SUMUs Körper. Aus den Tränen entstanden die Menschen und alle lebenden Kreaturen, während SUMUs Haare zu den Pflanzen wurden.
Die Tränen fielen nicht alle gleichzeitig, sondern nacheinander, aus den ersten entstanden die Würmer und die Schnecken, dann die Fische, dann die Vögel, dann die Pferde und Löwen usw. Aus den Tränen aus dem linken Auge entstanden männliche Wesen, aus dem rechten weibliche. Aus LOS letzten Tränen entstanden Mann und Frau.

LOS umarmte in seiner Trauer SUMU, und diese Umarmung hält immer noch an - LOS bildet die 7 Sphären, aus denen das Weltgefüge besteht, und SUMUs Leib ist Dere, die 3. Sphähre, in der alle Sterblichen leben. SUMU verliert das Sikaryan, ihre Lebenskraft, die mit jedem geborenen Wesen weniger wird, LOS verliert das Nayrakis, seinen schaffenden Geist, welcher sich in den Limbus zwischen den Sphären ergießt. 


 

Die 7 Sphären

Die 1. Sphäre :

Die 1. Sphäre heißt Ordnung und Stillstand, wo der Lauf der Welt festgeschrieben ist. In dieser Sphähre steht das Schiff der Zeit. Seine Segel sind die Träume und Wünsche der Menschen, seine Riemen sind Zwang und Not, Pflicht und Mühe. Sein Bugspriet weist in die Zukunft und heißt Hoffnung, seine Planken sind die Gegenwart, an dem Ruder stehen Klugheit und Weisheit.
Auf diesem Schiff steht auch der dreizehngehörnte Satinav, der durch seinen Frevel dorthin verbannt wurde.

Ebenfalls in der 1. Sphäre liegt das Mysterium von Kha.
Dieses Bollwerk aus Diamant beinhaltet das Weltengesetz. Rings um dieses Bollwerk liegen 7 Festungen, deren Fundamente in der 1. Sphäre liegen, und deren Türme in die 2. Sphäre hineinragen.
Jede dieser Festungen werden von einem der Elementarherren bewacht, da in ihnen die 7 Kristalle liegen, in denen die Herrschaft niedergeschrieben ist.
Der 7. Wächter, der Herr über die Kraft, wurde von Mada überlistet und sein Kristall zerstört, wodurch die Magie der unmittelbaren Kontrolle durch die Götter entzogen wurde.

 

Die 2. Sphäre :

Hier finden sich noch alle Elemente in gleicher Mischung und untrennbar verbunden, und hier entspringt auch Sumus Griff, die Schwerkraft, die alles was aus Sumu stammt, an sie bindet.

 

Die 3. Sphäre :

Die 3. Sphäre heißt Dere und Feste und ist die Sphäre, in der die Menschen leben, in der Aventurien und Güldenland liegen. In ihr leben auch die 6 alten Drachen, die Hüter der Elemente.

 

Die 4. Sphäre :

Die 4. Sphäre ist das Reich Boron´s, das Totenreich. Die Seelen der Toten steigen von selbst auf, in die Richtung der 4. Sphäre. Auf dem Weg gibt es allerdings eine Reihe von Hindernissen, an denen die Seele scheitern kann, um dann als ruheloser Geist in der 3. Sphäre zu verweilen.
Oft genug entsendet Boron aber auch Golgari, den Totenvogel, der die Seele in seinen Krallen fortträgt, oder den leibhaftigen Tod, der die Seele mit Gewalt in das Totenreich mitnimmt, indem er sie mit einer Sense vom Körper trennt, oder die milde Marbo, die dem sterbenden den Tod so leicht wie möglich zu machen sucht.
Wer jedoch das Nirgendmeer, den Weg in das Totenreich passiert hat, der trifft auf Uthar, der den Eingang zu 4. Sphäre hütet. In der Totenhalle wartet Boron dann an der Seelenwaage Rethon, mit der entschieden wird, wie rein und Gottgläubig die Seele ist.
Jene, die sich durch besondere Festigkeit in ihrem Glauben auszeichnen, steigen weiter zur 5. Sphäre auf, in eines der Paradiese der Zwölf Götter.
Diejenigen, die den weltlichen Werten zu sehr verfallen waren, bleiben in der Totenhalle, in der Hoffnung, eines Tages wiedergeboren zu werden.
Und dann gibt noch jenige Seelen, die auf keine Rettung mehr hoffen dürfen, da sie nichts mehr an die Ordnung der Welt hält. Sie entschwinden Boron´s Griff und steigen weiter auf, bis sie entweder in die 7. Sphäre entschwinden, oder vom Namenlosen noch gefangen werden.
 

Die 5. Sphäre :

Die 5. Sphäre ist das Reich des Lichtes, in dem die Paradiese der Zwölf Götter liegen. Inmitten dieser Reiche liegt die Himmelsfestung Alveran, die Burg der Götter. Diese wird bewacht von den 6 hohen Drachen, die die Schöpfung selbst vor den Erzdämonen und ihren Schergen verteidigen.
Diese Drachen sind Darador, der Drache des Lichtes, Branibor, der Hüter der Gerechtigkeit, Yalsicor, der Drache der Freundschaft und Hoffnung, Naclador, Hüter des Tempels der Wahrheit, Menacor, der Wächter des Limbus und Farmerlor, der Beschützer Alverans.


Die 6. Sphäre :

Die 6. Sphäre heißt Sterne und Kraft, es ist die Sphäre, an der die Sterne befestigt sind.
Diese Sphäre beherbergt die Magie, die durch den Frevel Madas in die 2. Sphäre gebracht wurde.
Als Gegenstück zum Mysterium von Kha wurde der Nordstern an das Firmament gestzt, der als hellster aller Sterne, unbeweglich an einer Stelle stehend, allen als Mahnung an die göttliche Ordnung. Er ist das Symbol der Hoffnung und dient allen Seefahrern als untrügliches Orientierungsmerkmal.
In Maraskan werden das Mysterium von Kha und der Nordstern in der Gestalt der Zweigötter Rur Gror verehrt.

In dieser Sphäre "leben" noch Gottheiten, die Aufgrund bestimmter Umstände nicht in der Lage sind, sich in der 3. Sphäre zu manifestiren. Solche Gottheiten sind Mada und Satuaria.

 

Die 7. Sphäre : 

Die 7. Sphäre ist das Chaos, das Reich des Dämonenfürsten und seiner gottlosen Untertanen.
Der Dämonenfürst wurde von den 12 Göttern und ihren Verbündeten in einer gewaltigen Schlacht geschlagen und verbannt.
Demnach gibt es in dieser Sphäre 12 Domänen (für jeden der 12 Monate eine), in denen jeweils 30 Dämonen die Tagesherrscher für einen Monat existieren, sowie eine unbekannte Anzahl niederer Dämonen. 

1    2    3    4

Wenn Ihr unsere Site bei Euch verlinken wollt, könnt Ihr das mit diesem Banner.

Home | Mitglieder | Satzung | Mitglied werden ... | Forum + Gästebuch | Neuigkeiten | Sagen und Legenden | Bibliothek | Links | Kontakt

 © Copyright - 2002/2003 Hüter der Elemente

Das Landgericht Hamburg hat mit dem Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für all diese Links möchte ich ausdrücklich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziert ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.
Bei Fragen oder Unklarheiten im Zusammenhang mit dieser Website, wenden Sie sich bitte an [Projekt-E-Mail].
Stand: 27. März 2004.